03.10.2018Jedes Jahr sterben weltweit über eine halbe Million Frauen an Brustkrebs, insbesondere in einkommensschwachen Ländern der Dritten Welt. Mangelnde Aufklärung, Schamgefühle und ungenügende oder unbezahlbare medizinische Versorgung sind die Ursachen. Dagegen will die Sensibilisierungskampagne «DearMamma» angehen: Mit einer kostenlosen Smartphone-App, die zur Selbstuntersuchung anleitet – und einer Website, die durch update AG realisiert wurde.

Hinter der Initiative steht «The Dear Foundation Switzerland». Die Schweizer Non-Profit-Organisation ist eine der grössten privaten Stiftungen für Entwicklungshilfe und hat in den letzten 10 Jahren mehr als 500 Projekte mit lokalen Partnern und NGO in Afrika, Asien, Lateinamerika, Russland und Israel unterstützt. Mit der «DearMamma»-Initiative wendet sie sich nun direkt und weltweit an die Betroffenen: Die neu entwickelte App soll Frauen über die Brustkrebsgefahr informieren und sie bei regelmässigen Selbstuntersuchungen anleiten. Um auch ungebildete Personen mit geringer Lesekompetenz zu erreichen, nutzt sie wenig Text, dafür viele Grafiken und Bilder. Und alle Informationen sind auch gesprochen oder als Video verfügbar. Ziel von «DearMamma» ist es, weltweit eine Milliarde Frauen erreichen, davon eine Million im ersten Aktionsjahr.

Unterstützt wird die Lancierung der App durch eine Website, welche die Zürcher Internet- und Kommunikationsagentur update AG entwickeln durfte. Zuerst nur in englisch, in Kürze genau wie die App auch in französisch, spanisch, deutsch, hebräisch und arabisch, informiert sie über die innovative Sensibilisierungskampagne und die lebensrettende App. Mit Fortgang der Kampagne wird die Website durch Videobotschaften von Unterstützern aller Religionen und Ethnien sowie Betroffenen ergänzt werden.

DearMamma-Website
DearMamma-App
The Dear Foundation